4. Herren berichtet

Herren 4 meldet mit dem vorletzten Spiel gegen Eilbek 6 einen deutlichen Sie von 26:14! Schon in der Halbzeit führten wir mit 14:4  (Diff. 10) Es war neben allen anderen Torjägern besonders Sven Kö, der mit 5 Toren zum deutlichen Ergebnis beitrug. Die zweite Halbzeit lief etwas anders, die schlossen wir mit 12:10 (Diff. 2) ab. Es mag sein, nun wäre da ein so hoher Vorsprung, da liefe doch alles von selbst. Und nun fing man eben mehr Gegentore ein.

Das nächste Spiel gegen die SG Harburg 4 zeigte ein total anderes Bild. Es war ein Spiel voller Kampfgeist und Deckungsdisziplin von Alstertals Seite. In der Pause stand es 10:11 (+1)    Zum Glück hieß es beim Endstand 19:20 (+1) Der Grundstein zum knappen Sieg wurde in der ersten Halbzeit gelegt, denn später ab der 33 Minute geriet das Team in einen Rückstand von 3 Toren. Es war dann Schmittel, der umstellte, ermahnte und zur konzertierten Deckung aufrief, auch verärgerte Spieler beruhigte. In der 44. Minute waren wir wieder auf Ausgleich  17:17 und einen dann erzielten knappen Vorsprung gaben wir nicht mehr her. Alle waren total erfreut - lässt sich denken.

Interessant ist nun ein Vergleich dieser beiden Spiele was die Altersstrukturen betrifft.
Alstertals Männer haben einen Durchschnitt von 33,3. Im Spiel gegen Eilbek trafen sie auf Männer mit dem Durchschnitt von 33,7 hingegen in Harburg ein Team mit dem Durchschnitt von 20. Die jungen Spieler hatten mit hohem Tempo im Angriff begonnen, sich dann  jedoch bei ihren Durchbruchsversuchen meist an der stabilen Deckung festgelaufen. Sie hatten nie versucht, aus dem Rückraum zu werfen. Unsere Männer jedoch spielten unglaublich diszipliniert im Angriff, spielten lange bis sich echte Torwurfgelegenheiten ergaben. Die jungen Harburger befinden sich in einem guten Aufbau und unsere Männer können offenbar gegen alle Durchschnitte gewinnen. Toll!!
Gerda

Kommentar schreiben

Kommentare: 0