Herren 4 verliert gegen die Croaten

Hallo die 4 Männermannschaft hat auch mal verloren!

 

Die Croaten wollten in ihrem Heimspiel mit vielen Anhängern natürlich unbedingt gewinnen, dem Tabellenführer Alstertal die Punkte abnehmen. So traten sie dann auch auf, selbstbewusst, kampfbetont und entschlossen – um nach 9 Minuten festzustellen, dass Alstertal mit 1:5 in Führung gegangen war. Statt zu schwächeln taten sie das Gegenteil, Schritt für Schritt kamen sie bis Minute 16 auf 4:7 heran. Was dann mit den Alstertalern Männern passierte? Keiner von unseren Zuschauern und Spielern konnte es glauben. Müde - vor allem die tragenden älteren Spieler verwarfen, machten Fang – und Passfehler und taten in der Deckung dem Gegner freundlich Lücken zum Durchbruch auf! Wenn auf dem Punkt die Spieler nicht gehalten werden konnten, war der Halbe nicht schnell genug zum Doppel und alle übrigen rückten nicht blitzschnell nach. Vorn im Angriff wollte man um jeden Preis Arne am Kreis anspielen, obwohl der Gegner nun schon vorausschauend Arne mit drei Spielern abzuschirmen versuchte. Dennoch meinten einige, Arne mit Pässen erreichen zu können, was den Croaten Gegenstöße, zumindest aber Ballverlust für uns bescherte. Und nun die schlechteste Reaktion auf solche Misserfolge, wie so oft im Spiel, wer war schuld?? Natürlich der Schieri! Und wenn man über die Unparteiischen Sprüche loslässt statt sich auf das Spiel zu konzentrieren – dann häufen sich nur die Fehler und auch ein Schieri handelt möglicherweise dementsprechend. Ergebnis Halbzeit 5:18. Nach der Halbzeitpause startete das Team mit allerlei Umgruppierungen und mit Malte, der nun endlich eingesetzt wurde. Er brachte frischen Wind und vier Tore und so begann eine Aufholjagd, wie man sie auch selten zu sehen bekommt. Philip ging wieder ins Tor, das er in der zweiten Halbzeit zunächst Stefan überlasse hatte – wie es unter Hütern üblich ist – und sorgte für starke Abwehraktionen. Schade, dass zwei Siebenmeter nicht „drin„ waren! Und dennoch die Männer erhöhten das Tempo, liefen Gegenstöße, die Philip aus dem Tor sicher nach vorn brachte, Tor auf Tor fiel für die Alstertaler. Es kam zum Unentschieden, die Spannung stieg, alle schauten immer wieder auf die Uhr – In Minute 54 führte wir mit einem Tor- aber dann, innerhalb von 2 ¾ Minuten warfen die Croaten 3 Tore. Eine zuletzt anberaumte offene Manndeckung hatte den Alstertaler nichts gebracht, nur noch ein Tor mehr auf Croatiens Konto. So nun führen wir in der Tabelle noch mit einem Punkt. Das möchte man im Sachsenweg am nächsten Sonntag um 15.30 wieder verbessern- ein Trost, dann wird Andreas Schmiddel die Regie wieder übernehmen. Für die Torwürfe zeigen sich verantwortlich: Sven 6 Tore, Arne 5, Kai und Malte je 4, je 2 warfen Cedric, Dennis und Sören.

 

Gerda

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0